Ein Gedicht aus 2021 · Annika Buuck

Gutes Herz in kleiner Welt

Ein neues Ist, schlägt wie ein Blitz

In alle Daseins Räume

Fortan erscheint es als ein Witz

Dennoch zerbricht es Träume

 

Jedes Wort fällt ins Gewicht

In diesen, Lebenszeiten

Schwerer wiegt es jedoch nicht

Bedient so viele Seiten

 

Der Geist, der Panik Untertan

Windet sich um Verständnis

Keine Wahrheit, keinen Plan

Ihm fehlen Halt und Kenntnis

 

Die Kreise werden kleiner nun

Das Leben weicht nicht aus

Menschlich gibt es viel zu tun

Gefühle treten raus

 

In Geisteswelten eingefangen

Diffus in Raum und Zwänge

Gestern noch so frei gegangen

Heute Pflicht und Enge

 

Im stillen Kämmerlein erdrückt

Weiten sich die Herzen

Der realen Zeit entrückt

Sammeln sich auch Schmerzen

 

Wohlauf in engen Banden

Je länger wird die Zeit

Wenn Liebe noch vorhanden

So schwindet auch das Leid

 

Gutes Herz in kleiner Welt

Hofft nun zu gewinnen

Auch wenn der Rahmen nicht gefällt

Wird es nicht entrinnen

 

Herz bleibt Herz, so lang es schlägt

Wird es uns weiter tragen

Doch wenn es finstre Werte hegt

Gilt es zu hinterfragen

 

Steht auf und haltet euch gesund

fasst euch, an eure Herzen

Spürt noch einmal ganz tief rein

bewertet eure Schmerzen!