Lyrik

Sei frei in deinem Ausdruck. Dein Material ist das Wort. Schreiben ist einfach; wunderbar!

Aber erst im Moment, indem wir unsere eigene Lob & Tadel Gepflogenheit überwinden und einfach darauf los plaudern. Erst dann folgt doch der Mehrwert für uns selbst. Verdichtet, zerstreut, fantasiert oder fokussiert. Uns selbst im Wort vertreten sehen und den ganz eigenen individuellen Ausdruck darin erkennen. Lamentieren, romantisieren oder philosophieren. Einfach auf unsere Welt reagieren.


Ein Sehnsuchtsgedicht

 

Drei Frauen sitzen im Café

Sonne vom Himmel fällt

Ein Hund schaut von unten herauf

Auf ihre johlende Welt

Die Worte fliegen nur so

Herum springen kreischende Gör‘n

Alle sind glücklich und froh

So sollte es sich gehör’n

 

Januar 2021